Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de

Unser Leseangebot

Achim und Bettina von Arnim

Florian Russi

Sie waren als Dichterehepaar einmalig in der deutschen Literaturgeschichte. Bekannt ist Achim von Arnim bis heute vor allem durch die Liedersammlung „Des Knaben Wunderhorn“, die er zusammen mit Bettinas Bruder Clemens Brentano herausgab. Bettina kennen wir durch die Veröffentlichung einer literarisch bearbeiteten Korrespondenz zwischen ihr und Johann Wolfgang von Goethes Mutter Elisabeth sowie mit Goethe selbst. Sie gab dieser Publikation den Namen „Goethes Briefwechsel mit einem Kinde“ und erreichte damit zahlreiche Leser.

In diesem 24-seitigen Heft wird das Leben der beiden, ihr Umfeld und einige ihrer wichtigsten Werke vorgestellt.

MEHR

EROS

EROS

Bettina von Arnim

Mit diesem Gesicht huldigt Bettina dem Gott der Liebe und des sexuellen Begehrens. Sie ordnet ihm einen Platz in einer Rosenblüte zu. Die öffnet sich, verbreitet ihren Duft und lockt eine Biene an. Nun tritt Eros frei hervor. Die Betrachterin scheut vor ihm, lässt sich „träume-trunken“ aber mit ihm ein.

Im Bett der Rose lag er eingeschlossen,
Im Wechselschimmer ihrer zarten Seiten,
Die taugebrochnen Strahlen schmeichelnd gleiten
Hinein zu ihm, von Geisterhauch umflossen.

Mich dünkt, in Schlummer waren hingegossen
Die reinen Glieder, durch des Dufts Verbreiten
Und durch der Biene Summen, die zuzeiten
Vorüberstreift an zitternden Geschossen.

Doch da beginnt mit einemmal zu schwellen
Der Blume Kelch! Ins Freie nun gehoben,
Erkenn ich ihn im Tagesglanz, dem hellen.

Es ist mein Auge vor ihm zugesunken,
Der mich so seltsam mit dem Blick umwoben,
In seinem Lichte lieg ich traume-trunken.

*****

Bildquelle:

Rose mit Biene von Thomas_Photos via pixabay.com, gemeinfrei

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Sehnsucht
von Joseph von Eichendorff
MEHR
Gib Liebe mir
von Achim von Arnim
MEHR
Meine Ruh ist hin
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Der Kuß im Traume
von Karoline von Günderrode
MEHR
Werbung