Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Erläuterungen für Lehrer, Therapeuten und Eltern

Handreichung zu den Schülerarbeitsheften

Anne Volkmann und Annett Zilger

Beigabe für Eltern und Pädagogen

Die Kinder

Die Kinder

Theodor Storm

Theodor Storm war ein Familienmensch und ein liebender Vater. Dies drückt sich auch in dem folgenden Gedicht aus, in dem er ein Erlebnis mit einem seiner kleinen Söhne besingt.

Florian Russi

 

Abends

Auf meinem Schoße sitzet nun

Und ruht der kleine Mann;

Mich schauen aus der Dämmerung

Die zarten Augen an.

 

Er spielt nicht mehr, er ist bei mir,

Will nirgend anders sein;

Die kleine Seele tritt heraus

Und will zu mir herein.

*

Mein Häwelmann, mein Bursche klein,

Du bist des Hauses Sonnenschein;

Die Vögel singen, die Kinder lachen,

Wenn deine strahlenden Augen wachen.

*****
Vorschaubild: Vater und Sohn, 2020, Urheber: Layers via Pixabay CCO.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Mondnacht
von Joseph von Eichendorff
MEHR
Abend
von Andreas Gryphius
MEHR
Wanderers Nachtlied (II)
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Komm, Trost der Nacht
von Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen
MEHR
Die Nachtigall
von Theodor Storm
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen