Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Erbsensoldaten

Florian Russi

Lustige, spannende, fantasievolle Märchen über Zwerge, den Zauberer Krabat und den Müllergesellen Pumphut sind hier versammelt.

Brüderchen, komm tanz mit mir

Brüderchen, komm tanz mit mir

Der Ursprung dieses Bewegungsliedes für Kinder ist nicht eindeutig geklärt. Vermutungen gehen davon aus, dass sowohl Text als auch Melodie um 1800 in Thüringen entstanden sein sollen. Eine Urversion des Kinderliedes wurde in Das Tanzliedchen für kleine Leute unter dem Titel Liebe Schwester, tanz mit mir veröffentlicht. Durch die Inszenierung in Humperdincks Oper Hänsel und Gretel, in welcher er die Melodie leicht abwandelte, erlangte das Lied ab 1893 enorm an Popularität. Auch heute ist das heitere Singspiel in Kindertagesstätten sehr beliebt.

Carolin Eberhardt

1. Strophe

Brüderchen, komm, tanz mit mir,
beide Hände rech' ich dir,
einmal hin, einmal her,
rundherum, das ist nicht schwer.


2. Strophe

Mit den Händchen klipp, klapp, klapp,
mit den Füßchen tripp, tripp, tripp,
einmal hin, einmal her,
rundherum, das ist nicht schwer.


3. Strophe

Mit den Köpfchen nick, nick, nick,
mit den Fingerchen, tick, tick, tick,
einmal hin, einmal her,
rundherum, das ist nicht schwer.


4. Strophe

Ei, das hast du gut gemacht,
ei, das hätt' ich nicht gedacht,
einmal hin, einmal her,
rundherum, das ist nicht schwer.


5. Strophe

Noch einmal das schöne Spiel,
weil es mir so gut gefiel,
einmal hin, einmal her,
rundherum, das ist nicht schwer.



*****


Vorschaubild: zusammengesetzt aus drei Bildern: Tanzende Kinder, 2018, Urheber: b0red ; Tanzende Noten, 2014, Urheber: geralt ; Achtelnote, 2016, Urheber: Elionas; via Pixabay gemeinfrei ; neu bearbeitet von Carolin Eberhardt.

Noten gesetzt von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik