Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Friedrich W. Kantzenbach
Wüsst ich Dinge leicht wie Luft

Dieses Gedichtsbändchen ist liebevoll gestaltet und mit Fotos versehen. Es wendet sich an Leser, die bereit sind, aufmerksam hinzuhören und sich einzulassen auf die Auseinandersetzung mit dem menschlichen Schicksal.

Hopp, hopp, hopp

Hopp, hopp, hopp

Carl Gottlieb Hering

Das bekannte Kinderlied ist auf Grund seiner einfachen, einprägsamen Melodie sowie seiner kindgerechten Sprache insbesondere bei kleinen Kindern heute noch sehr beliebt. Bereits seit über zwei Jahrhunderten wird es gesungen. Der deutsche Lehrer und Komponist Carl Gottlieb Hering (1766-1853) komponierte 1807 die Melodie zu dem Text des Schulmeisters Karl Hahn (1778-1854). Zunächst wurde das Lied mit den ersten drei Strophen verbreitet, später erschien es als Singspiel mit den heute bekannten vier Strophen in zahlreichen Schul- und Kinderliederbüchern.

Carolin Eberhardt

Melodie anhören:


1. Strophe

Hopp, hopp, hopp!

Pferdchen lauf Galopp!

Über Stock und über Steine,

aber brich dir nicht die Beine!

Hopp, hopp, hopp, hopp, hopp,

Pferdchen lauf Galopp!


2. Strophe

Tipp, tipp, tapp!

Wirf mich ja nicht ab!

Zügel deine wilden Triebe,

Pferdchen tu es mir zuliebe!

Tipp, tipp, tipp, tipp, tapp!

Wirf mich ja nicht ab!


3. Strophe

Brr, brr, he!

Steh, mein Pferdchen, steh!

Sollst noch heute weiter springen,

muß dir nur erst Futter bringen.

Brr, brr, brr, brr, he!

Steh, mein Pferdchen, steh!


4. Strophe

Ja, ja, ja,

Ja, nun sind wir da.

Diener, Diener, liebe Mutter,

findet auch mein Pferdchen Futter?

Ja, ja, ja, ja, ja,

ja, nun sind wir da.


*****

Vorschaubild: Schaukelpferd mit Kinder, 2012, Urheber: Clker-Free-Vector-Images via pixabay gemeinfrei.

Noten gesetzt von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Trara, die Post ist da!
von Rudolph Löwenstein
MEHR
Werbung