Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Es klappert die Mühle

Es klappert die Mühle

Ernst Anschütz

Das Bäckerhandwerk wird besungen

 
 
Um 1824 verfasste der Lyriker und Komponist Ernst Gebhard Salomon Anschütz den Text zum bekannten Volkslied „Es klappert die Mühle". Die Melodie entstand vermutlich im 16. Jahrhundert und ist ebenso durch das Lied „Es ritten drei Reiter zum Tore hinaus" bekannt. Anschütz war auch an weiteren bekannten Kinderliedern (wie zum Beispiel „O Tannenbaum", „Ein Männlein steht im Walde" oder „Fuchs du hast die Gans gestohlen") als Komponist oder Texter beteiligt.
 
Tiffany Tabbert 

 

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach 

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach, klipp klapp.
Bei Tag und bei Nacht ist der Müller stets wach, klipp klapp.
Er mahlet uns Korn zu dem kräftigen Brot,
und haben wir solches, so hat's keine Not.
Klipp klapp, klipp klapp, klipp klapp!

Flink laufen die Räder und drehen den Stein, klipp klapp,
und mahlen den Weizen zu Mehl uns so fein, klipp klapp.
Der Bäcker dann Zwieback und Kuchen draus bäckt,
der immer den Kindern besonders gut schmeckt!
Klipp klapp, klipp klapp, klipp klapp!

Wenn reichliche Körner das Ackerfeld trägt, klipp klapp,
die Mühle dann flink ihre Räder bewegt, klipp klapp.
Und schenkt uns der Himmel nur immerdar Brot,
so sind wir geborgen und leiden nicht Not.
Klipp klapp, klipp klapp, klipp klapp!

Melodie anhören

*****

Noten gesetzt von Tiffany Tabbert 

Vorschaubild: Wikipedia, gemeinfrei 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

C-a-f-f-e-e
von Carl Gottlieb Hering
MEHR
Hopp, hopp, hopp
von Carl Gottlieb Hering
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen