Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Alle Leut' gehn jetzt nach Haus

Alle Leut' gehn jetzt nach Haus

Feierabend

Rituale und ein gewohntes Umfeld sind für Kinder sehr wichtig. Insbesondere in Kindertagesstätten können Alltagsabläufe unter anderem durch Musik bereichert werden. Dieses in Volksweise überlieferte Kinderlied kann zum gemeinsamen Verabschieden des Tages in Kindergruppen verwendet werden. Als Bewegungslied bereitet es nicht nur Freude, es unterstützt durch Verbindung des Textes mit Bewegungen, die Verknüpfung von Wort und Sinn in der Entwicklung eines Kindes.

Carolin Eberhardt

Melodie anhören:


1. Strophe

Alle Leut', alle Leut' gehn jetzt nach Haus.

Große Leut', kleine Leut',

dicke Leut', dünne Leut'.

Alle Leut', alle Leut' gehn jetzt nach Haus.


2. Strophe

Alle Leut', alle Leut' gehn jetzt nach Haus.

Gehn in ihr Kämmerlein,

lassen fünf grade sein.

Alle Leut', alle Leut' gehn jetzt nach Haus.


3. Strophe

Alle Leut', alle Leut' gehn jetzt nach Haus.

Sagen auf Wiedersehen,

bis wir uns wiedersehen.

Alle Leut', alle Leut' gehn jetzt nach Haus.


*****

Vorschaubild: Zusammengesetzt aus 2 Bildern: Spielende Kinder, 2016, Urheber: cocoparisienne via pixabay gemeinfrei; Singende Frau, 2016, Urheber: OpenClipart-Vectors via pixabay gemeinfrei; neu bearbeitet von Carolin Eberhardt.

Noten gesetzt von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Trara, die Post ist da!
von Rudolph Löwenstein
MEHR