Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Himmel und Erde müssen vergeh'n

Himmel und Erde müssen vergeh'n

Ein Hoch auf die Musik! Der Kanon zu drei Stimmen wurde traditionell in Volksweise überliefert und hat Eingang in die traditionelle Volksliedersammlung der deutschen Kultur gefunden. Sowohl Komponist als auch Texter des Stückes sind leider nicht bekannt. Die Entstehungszeit wird auf etwa 1900 datiert. Auf die gleiche Melodie werden weitere Lieder in Überlieferung gesungen, so zum Beispiel Heut kommt der Hans zu mir (Das Lied von Oberammergau) oder Der König bereist das Land. Publiziert wurde Himmel und Erde müssen vergeh’n unter anderem in Die weiße Trommel (1934).

Carolin Eberhardt


Himmel und Erde müssen vergeh’n,

aber die Musici, aber die Musici,

aber die Musici bleiben besteh’n.



*****

Vorschaubild: Abstraktes Aquarell Geige und Noten, seit 2017 online via pixabay.

Noten gesetzt von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen