Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Knabe und Ente

Knabe und Ente

Wilhelm Hey


Knabe:

„Ente, du gute, nun sag einmal,

Wie groß ist deiner Jungen Zahl?“

Ente:

„Hab‘ leider nicht recht gelernt zu zählen,

Doch denke nur nicht, du willst mir eins stehlen.

Gar sorgsam geb‘ ich auf alle acht,

Weil jedes mir große Freude macht.“


Und sie ruft sie herbei geschwind,

Da kommen sie alle, so viel ihrer sind,

Sie schauet recht mit frohem Sinn

Auf die lieben kleinen Dinger hin;

Ins tiefste Wasser schwammen sie fort,

Der Knabe saß lange am Ufer dort.


*****

Textquelle:

Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.14.

Bildquelle:

Originalbild, Urheber: Eugen Klimsch; entnommen aus: Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.14.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Hund und Igel
von Wilhelm Hey
MEHR
Der Kanarienvogel
von Wilhelm Hey
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen