Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Sesenheimer Liebeslyrik

Florian Russi

Während seines Studiums in Straßburg lernte Johann Wolfgang von Goethe die Sesenheimer Pfarrerstochter Friederike Brion kennen. Die beiden verliebten sich ineinander und Goethe wurde durch Friederike zu wundervollen Gedichten angeregt.

Einige von ihnen (Heideröslein, Mailied, Willkommen und Abschied u. a.) zählen zu seinen besten und beliebtesten überhaupt. In diesem Heft sind sie vorgestellt und mit Bildern und Erläuterungen angereichert.

Der Eisvogel

Der Eisvogel

Äsop

Ein Eisvogel lebte am Ufer des Meeres und hatte dort sein Nest. Weil er ein sehr hübscher Vogel war, versuchten einige Menschen ihn einzufangen und stellten ihm nach. Auf einem seiner Flüge entdeckte er einen aus dem Meer herausragenden Felsen. Auf diesem Felsen bin ich vor den Zugriffen der Menschen geschützt, dachte der Eisvogel. Er verlegte sein Nest auf den Felsen, legte dort seine Eier ab und brachte seine Kinder zur Welt. Als er eines Tages auf Futtersuche über das nahe Land flog, kam ein Unwetter auf. Das Meer schäumte und es bildeten sich einige Wellen.Die aber schwappten über den Felsen und rissen das Nest des Eisvogels und seine Jungen mit. Da bereute es der Eisvogel nicht an Land geblieben zu sein.

Fazit:Eine Veränderung der Lebensumstände bringt nicht immer mehr Sicherheit.

nacherzählt von Florian Russi

*****
Vorschaubild: British birds for cages and aviaries, S.123, Urheber: Greene, W. T. via Wikimedia Commons Gemeinfrei.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen