Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Arno Pielenz
Kennst du Heinrich von Kleist?

"... mein Leben, das allerqualvollste, das ein Mensch je geführt hat." So schrieb Heinrich von Kleist an eine seinem Herzen nahe stehende Verwandte wenige Stunden, bevor er sich mit seiner Todesgefährtin am Wannsee erschoss.

Kommt ein Vogel geflogen

Kommt ein Vogel geflogen

Adolf Bäuerle

Der Text zu diesem beliebten Volks- und Liebeslied stammt von Adolf Bäuerle (1786-1859) nach einem niederösterreichischen Volkslied. Die Melodie schrieb Wenzel Müller (1767 - 1835).

2. Ach, so fern ist die Heimat, und so fremd bin ich hier;
und es fragt hier kein Bruder, keine Schwester nach mir.

3. Hab mich allweil vertröstet auf die Sommerzeit;
und der Sommer ist kommen, und ich bin noch so weit.

4. Lieber Vogel, flieg‘ weiter, bring ein‘ Gruß mit und ein‘ Kuß‘,
denn ich kann dich nicht begleiten, weil ich hierbleiben muß.

 

*****

Vorschaubild: Rita Dadder

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Sehnsucht nach dem Frühling
von Christian Adolf Overbeck
MEHR
Der Mai ist gekommen
von Emanuel Geibel
MEHR
Wem Gott will rechte Gunst erweisen
von Joseph von Eichendorff
MEHR
Werbung