Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Morgen kommt der Weihnachtsmann

Morgen kommt der Weihnachtsmann

Hoffmann von Fallersleben

Vor Weihnachten ist es Tradition, dass die Kinder ihren Wunschzettel für den Weihnachtsmann schreiben oder basteln und diesen dann direkt an die Adresse des Weihnachtsmanns versenden. Bei all den Wunschzetteln, die der Weihnachtsmann erhält, kommen eine Menge Wünsche zusammen. Mit dem volkstümlichen Weihnachtslied „Morgen kommt der Weihnachtsmann“ hat der deutsche Dichter Hoffmann von Fallersleben inhaltlich die wichtigsten Wünsche der Kinder aufgezählt. Ebenfalls gibt er in der letzten Strophe einen Einblick in das ungeduldige, lange Warten auf den Weihnachtsmann am Heiligen Abend.

Carolin Eberhardt.

1. Strophe

Morgen kommt der Weihnachtsmann

Kommt mit seinen Gaben.

Bunte Lichter, Silberzier,

Kind und Krippe, Schaf und Stier,

Zottelbär und Pantertier

möcht‘ ich gerne haben!


2. Strophe

Bring uns, lieber Weihnachtsmann,

bring auch morgen, bringe

eine schöne Eisenbahn,

Bauernhof mit Huhn und Hahn,

einen Pfefferkuchenmann,

lauter schöne Dinge.


3. Strophe

Doch du kennst ja unsern Wunsch,

kennst ja uns’re Herzen.

Kinder, Vater und Mama,

auch sogar der Großpapa,

Alle, alle sind wir da,

warten dein mit Schmerzen.


Notendownload:Morgen kommt der Weihnachtsmann (Noten, Text, Akkorde)


*****

Bildquellen:

weihnachten-santa-claus-aufkleber, 2020, Urheber: DarkmoonArt_de via Pixabay CCO.

Notensatz von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Tochter Zion, freue dich
von Friedrich Heinrich Ranke
MEHR
O Tannenbaum
von Ernst Anschütz
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen