Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Das Kräuterweib vom Hexenberg, Band 2

Bedeutung und Anwendung von Heil- und Gewürzpflanzen

Diese übersichliche kleine Broschüre vermittelt althergebrachtes Wissen um die Zubereitung und Wirkung hiesiger Kräuter und Heilpflanzen.

Wie schon im ersten Heft sind hier Tipps für die Herstellung eigener Hausmittelchen gegen allerhand Alltagszipperlein, wie Erkältungen, Husten, Rheumaschmerzen, Insektenstiche, Nervenleiden oder Hautprobleme gesammelt.

Auf unsrer Wiese gehet was

Auf unsrer Wiese gehet was

Hoffmann von Fallersleben

Ein beliebtes und bekanntes deutsches Ratelied mit dem Text von Hoffmann von Fallersleben (1798-1874). Es bietet sich an, das Stück als Bewegungslied anzuwenden. Daran haben insbesondere kleine Kinder große Freude. Die Melodie wurde traditionell als Volkslied überliefert. Sie ist einfach und einprägsam.

Carolin Eberhardt


1. Strophe

Auf unsrer Wiese gehet was, watet durch die Sümpfe.

Es hat ein schwarz-weiß Röcklein anund trägt rote Strümpfe.

Fängt die Frösche, schnapp, schnapp, schnapp.

Klappert lustig, Klapperdiklapp.Wer kann das erraten?


2. Strophe

Ihr denkt: das ist der Klapperstorch, watet durch die Sümpfe,

Er hat ein schwarzweiß Röcklein an und trägt rote Strümpfe.

Fängt die Frösche, schnapp, schnapp, schnapp.

Klappert lustig, klapperdiklapp. Nein, das ist die Störchin.


*****

Vorschaubild:

Aquarell Storch, 2017, Urheber: ractapopulous via Pixabay CCO.

Noten gesetzt von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Kuckuck und der Esel
von Hoffmann von Fallersleben
MEHR
Trara, die Post ist da!
von Rudolph Löwenstein
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen