Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Jürgen Klose
Kennst du Friedrich Schiller?

Ein kreativer Querkopf mit allerlei Flausen scheint Schiller wohl gewesen zu sein, wenn man ihn mal ganz ohne Pathos betrachtet.

Es klappert die Mühle

Es klappert die Mühle

Ernst Anschütz

Das Bäckerhandwerk wird besungen

 
 
Um 1824 verfasste der Lyriker und Komponist Ernst Gebhard Salomon Anschütz den Text zum bekannten Volkslied „Es klappert die Mühle". Die Melodie entstand vermutlich im 16. Jahrhundert und ist ebenso durch das Lied „Es ritten drei Reiter zum Tore hinaus" bekannt. Anschütz war auch an weiteren bekannten Kinderliedern (wie zum Beispiel „O Tannenbaum", „Ein Männlein steht im Walde" oder „Fuchs du hast die Gans gestohlen") als Komponist oder Texter beteiligt.
 
Tiffany Tabbert 

 

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach 

Es klappert die Mühle am rauschenden Bach, klipp klapp.
Bei Tag und bei Nacht ist der Müller stets wach, klipp klapp.
Er mahlet uns Korn zu dem kräftigen Brot,
und haben wir solches, so hat's keine Not.
Klipp klapp, klipp klapp, klipp klapp!

Flink laufen die Räder und drehen den Stein, klipp klapp,
und mahlen den Weizen zu Mehl uns so fein, klipp klapp.
Der Bäcker dann Zwieback und Kuchen draus bäckt,
der immer den Kindern besonders gut schmeckt!
Klipp klapp, klipp klapp, klipp klapp!

Wenn reichliche Körner das Ackerfeld trägt, klipp klapp,
die Mühle dann flink ihre Räder bewegt, klipp klapp.
Und schenkt uns der Himmel nur immerdar Brot,
so sind wir geborgen und leiden nicht Not.
Klipp klapp, klipp klapp, klipp klapp!

Melodie anhören

*****

Noten gesetzt von Tiffany Tabbert 

Vorschaubild: Wikipedia, gemeinfrei 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Summ, summ, summ
von Hoffmann von Fallersleben
MEHR
Kaninchen
von Robert Reinick
MEHR
C-a-f-f-e-e
von Carl Gottlieb Hering
MEHR
Anzeige