Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Mops und Jagdhund

Mops und Jagdhund

Wilhelm Hey


Mops:

„Möcht’ ich doch nicht so immerzu

Laufen durch Wetter und Wind, wie du!“

Jagdhund:

„Möcht‘ ich doch nicht in der Stube stecken

Tagelang in den staubigen Ecken!“

Mops:

„Kann ich doch auf dem Sofa liegen.“

Jagdhund:

„Springen und Laufen, das ist mein Vergnügen.“


Jagdhund lief fröhlich durch Feld und Wald,

fragte nicht: „Ist es warm oder kalt?“

Mops, der blieb gar bedachtsam zu Haus‘,

Ruhte den halben Tag lang aus;

Ach und sein Fett, das plagt ihn sehr,

hatte nicht Kraft noch Atem mehr.

*****

Textquelle:

Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.13.

Bildquelle:

Originalbild, Urheber: Eugen Klimsch; entnommen aus: Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.13.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Kind und Buch
von Wilhelm Hey
MEHR
Schwan und Kind
von Wilhelm Hey
MEHR
Knabe und Ente
von Wilhelm Hey
MEHR
Kind und Ochse
von Wilhelm Hey
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen