Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

NEU

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Wir alle sind Brüder

Wir alle sind Brüder

- oder: Seid fröhlich und lustig

 

Mit hymnenartiger Melodie wird in dem Lied "Wir alle sind Brüder" (auch unter dem Titel "Seid fröhlich und lustig" bekannt) das schlesische Handwerk besungen. Immer wieder wird betont, dass die armen Handwerksgesellen sich nicht mit Sorgen quälen sollten. Reichtum und adliges Leben wird negativ besetzt. Stattdessen macht Zufriedenheit und einfaches Leben ebenso glücklich.

Kurze Erwähnung findet das Lied auch in Eduard Mörikes Novelle "Der Schatz" (1836). In ihr beginnt der Protagonist Franz Arbogast "das frische Kernlied an zu singen".

 

Tiffany Tabbert

 

Wir alle sind Brüder

Frisch, lustig und fröhlich, ihr Handwerksgesellen!
Und tut euch mit ängstlichen Sorgen nicht quälen!
Denn nicht Reichtum macht glücklich
Zufriedenheit macht reich;
wir alle sind Brüder, wir alle sind gleich.

Wir haben schon Kaiser und Könige gesehen,
sie tragen goldne Kronen und müssen vergehen;
Denn nicht Reichtum macht glücklich
Zufriedenheit macht reich;
wir alle sind Brüder, wir alle sind gleich.

Der Reiche lebt herrlich in großen Palasten,
Der Arme der muß ja oft hungern und fasten.
Denn nicht Reichtum macht glücklich
Zufriedenheit macht reich;
wir alle sind Brüder, wir alle sind gleich.

 

 

 

*****

Vorschaubild gesetzt von Tiffany Tabbert. Unter Verendung von "Was willst du werden?" (1880), gemeinfrei.

Noten gesetzt von Tiffany Tabbert. 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Nun leb wohl du kleine Gasse
von Albert von Schlippenbach
MEHR
Werbung