Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

+++NEU+++

Quatsch Didel Datsch

Kinderreime

von Norbert Neugebauer (Autor), Werner Kiepfer (Autor), Petra Lefin (Illustrator)

Kinder wollen unterhalten sein. Sie lieben Geschichten und Spaß, Rhythmus und Reim.
Das Spiel mit den Worten, die einen ähnlichen Klang aufweisen, fasziniert sie. Der Gleichklang und Rhythmus von Versen lassen sie die (Mutter-)Sprache spielerisch erfassen. Dadurch lassen sie sich schnell auswendig lernen, immer wieder nachsprechen und fördern so das Sprachvermögen. - Mit den liebevollen Zeichnungen von Petra Lefin bietet das Heft Unterhaltung für die ganze Familie.

Lasst uns all' nach Hause gehen

Lasst uns all' nach Hause gehen

Das folgende Lied ist ein ostpreußisches Volkslied. Es hat einen knappen Text und lässt sich sehr leicht in einer Gruppe singen. „Lass uns nach Hause gehen“ ist ein Animationslied, das ein bestimmtes Tun, in diesem Fall einen Aufbruch motivieren und begleiten soll. Alle um uns herum sind müde. Da ist´s gut, wenn auch wir uns zum Schlafen begeben.

Florian Russi

Lasst uns all' nach Hause gehen
Lasst uns all' nach Hause gehen

1. Strophe
|: Lasst uns all' nach Hause gehen, :|
|: weil die Stern' am Himmel stehen. :|

2. Strophe
|: Schlafen all' die lieben Vöglein, :|
|: sind so müd' die kleinen Äuglein. :|

3. Strophe
|: Atmen Nebel alle Felder, :|
|: stille steh'n die dunklen Wälder. :|

4. Strophe
|: Ruhet aus von eurer Mühe, :|
|: Gott bewacht euch spät und frühe. :|

Noten gesetzt von Oliver Räumelt - freischaffender Musiker aus Weimar

*****

Vorschaubild. Ende eines gemeinsamen Abends, Jan Steen, gemeinfrei

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Nach Süden nun sich lenken
von Joseph von Eichendorff
MEHR
O Täler weit o Höhen
von Joseph von Eichendorff
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen