Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Kennst du Antoine
de Saint-Exupéry?

Karlheinrich Biermann

Großer Beliebtheit erfreut sich noch heute die Geschichte vom kleinen Prinzen, jenem philosophischen Märchen, das von Liebe, Freundschaft und Tod handelt. Darin geht Saint Exupery der Frage nach dem Sinn des Lebens nach und blickt zurück auf sein eigenes: das Abenteuer einer Bruchlandung, das Überleben in der Wüste, die Sehnsucht nach der verlorenen Liebe … all das war dem Autor nur allzu vertraut.

Der Weihnachtsbaum

Der Weihnachtsbaum

Hoffmann von Fallersleben

Das einprägsame Weihnachtsgedicht des deutschen Autors und Schriftstellers Hoffmann von Fallersleben erzählt von der kindlichen Freude über den Weihnachtsbaum. Die Zeile „den heute mir bringt der Weihnachtsmann“ in der zweiten Strophe legt nahe, dass im 19. Jahrhundert ein weihnachtliches Brauchtum darin bestand, dass der Weihnachtsbaum vom Weihnachtsmann höchstpersönlich als Geschenk gebracht wurde. Er schleicht sich Nachts in die Stube, stellt den schönen Baum auf und schmückt ihn sogar mit Lichtern und Nüssen.

Carolin Eberhardt.

Von allen den Bäumen jung und alt,

Von allen den Bäumen groß und klein,

Von allen in unserm ganzen Wald,

Wer mag doch der allerschönste sein?


Der schönste von allen weit und breit,

Das ist doch allein, wer zweifelt dran?

Der Baum, der da grünet allezeit,

Den heute mir bringt der Weihnachtsmann.


Wenn alles schon schläft in stiller Nacht,

Dann holet er ihn bei Sternenschein

Und schlüpfet, eh‘ einer sich’s gedacht,

Gar heimlich damit ins Haus hinein.


Dann schmückt er mit Lichtern jeden Zweig,

Hängt Kuchen und Nüss‘ und Äpfel dran:

So macht er uns alle freudenreich,

Der liebe, der gute Weihnachtsmann.

*****

Bildquellen:

Vorschaubild: Weihnachtsmotiv-Weihnachtsmann, 2018, Urheber: DarkmoonArt_de via Pixabay CCO; neu bearbeitet von Carolin Eberhardt.

Weihnachten-Kinder-Linie-Kunst, 2020, Urheber: GDJ via Pixabay CCO.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Friede auf Erden
von Conrad Ferdinand Meyer
MEHR
Verse zum Advent
von Theodor Fontane
MEHR
Markt und Straßen stehn verlassen
von Joseph von Eichendorff
MEHR
Knecht Ruprecht
von Theodor Storm
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen