Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Vögel vor der Scheune

Vögel vor der Scheune

Wilhelm Hey



„Im Felde draußen da gibt’s nichts mehr,

Der Schnee deckt alles weit umher.

Da hörten wir euren Drescherschlag

Und ziehen dem lieben Klange nach.

Manch Körnlein springt wohl aus der Tennen,

Das könnt ihr uns armen Vöglein gönnen.“


Die Dreschen drin schlugen nach dem Takt,

Manch Scheffel Korn ward ausgesackt;

Das gab wohl Brot genug fürs Haus.

Manch Körnlein sprang auf den Hof hinaus,

Das ließen die Vögel auch nicht liegen,

Sie holten es schnell mit Hüpfen und Fliegen.


*****

Textquelle:

Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.15.

Bildquelle:

Scheune im Winter, 1999, Urheber: JillWellington via Pixabay; Roter Vogel im Schnee, 2018, Urheber: AnnaliseArt via Pixabay; CCO; neu bearbeitet von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Pferd und Sperling
von Wilhelm Hey
MEHR
Die Sau
von Wilhelm Hey
MEHR
Knabe und Eichhorn
von Wilhelm Hey
MEHR
Kind und Ochse
von Wilhelm Hey
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen