Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Mimo hat Zahnweh

Ines Andre-Korkor

Als Meerschweinchen Mimo eines Tages erwacht, hat es fürchterliche Zahnschmerzen. Doch es will den Geburtstag seines besten Freundes nicht verpassen. Ob die Feier so viel Ablenkung bietet, dass sich das Zahnweh vergessen lässt?

Eine Geschichte für die Jüngsten zum Thema Zahnarzt und Zahnschschmerzen. Die niedlichen und warmherzigen Illustrationen von Petra Lefin lassen nicht nur Kinderherzen weich werden.

Truthahn und Truthähnchen

Truthahn und Truthähnchen

Wilhelm Hey

„Hört, Kinder, das will ich euch sagen:

Ihr müsst euch artig betragen,

das Kollern und Zanken schickt sich nicht;

macht gleich auf der Stelle ein freundlich Gesicht.

Das Lärmen lasst, das Schrei’n und Getös,

sonst, Kinder, das merkt, sonst werd‘ ich bös.“


Da kam auf den Hof von ungefähr

Ein Knabe mit roter Mütze her.

Da wurde so bös der Truthahn dort

Und lärmte und schrie: „Die Mütze fort!“

Der Knabe sprach lachend: „Herr Putenhahn,

Was hat dir denn meine Mütze getan?“


*****

Textquelle:

Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.12.

Bildquelle:

Originalbild, Urheber: Eugen Klimsch; entnommen aus: Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.12.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Storch
von Wilhelm Hey
MEHR
Kätzchen
von Wilhelm Hey
MEHR
Das Mäuschen
von Wilhelm Hey
MEHR
Das Vogelnest
von Wilhelm Hey
MEHR
Anzeige