Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Horst Nalewski
Kennst du Rainer Maria Rilke?
Der schwere Weg zum großen Dichter

Der junge Rilke wächst in Prag auf undentwächst den bürgerlichen Vorstellungen seiner familiären Umgebung. Auf der stetigen Suche nach sich selbst, findet er Halt im Schreiben und schreibt viel. "Der schwere Weg zum großen Dichter" ist hier verständlich und interessant dargestellt.

Schwan und Kind

Schwan und Kind

Wilhelm Hey


„Kind dort, was scheust du dich?

Gar nicht so bös bin ich,

schwimme daher ganz sacht,

dass es kein Wellchen macht.

Möchte dich nur fragen eben:

Willst du ein Stückchen Brot mir geben?“


Das Kind trat zu dem Teich heran

Und freute sich an dem schönen Schwan.

Wie rein und weiß war sein Gefieder,

wie sanft er schwamm, so hin und nieder;

Es wurde halb mit ihm bekannt,

ließ das Brot ihn nehmen aus seiner Hand.



*****

Textquelle:

Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.13.

Bildquelle:

Originalbild, Urheber: Eugen Klimsch; entnommen aus: Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.13.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Rabe
von Wilhelm Hey
MEHR
Knabe und Eichhorn
von Wilhelm Hey
MEHR
Der Kanarienvogel
von Wilhelm Hey
MEHR
Das Kücklein
von Wilhelm Hey
MEHR
Anzeige