Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Wilfried Bütow
Kennst du Heinrich Heine?

Kunstfertig in vielen Genres, geht Heine souverän mit den Spielarten des Komischen um, erweist sich als ein Meister der Ironie und der Satire und weiß geistreich und witzig zu polemisieren.
Doch hatte er nicht nur Freunde. Erfahre mehr vom aufreibenden Leben Heines, wie er aus Deutschland fliehen musste, in Paris die Revolution von 1830 erlebte und den großen Goethe zu piesacken versuchte.


 

Freu dich, Erd' und Sternenzelt

Freu dich, Erd' und Sternenzelt

Das traditionell überlieferte Weihnachtslied blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. Bereits im 15. Jahrhundert ist es laut Aufzeichnungen in der Region Böhmen entstanden. Nachdem es mehrere Jahrhunderte dem deutschen Volksliedgut verborgen war, wurde es um die Jahrhundertwende des 19.Jahrhunderts wieder entdeckt und in Publikationen deutscher Volkslieder aufgenommen.

Carolin Eberhardt

1. Strophe

Freu’ dich, Erd’ und Sternenzelt, Alleluja!

Gottes Sohn kommt in die Welt, Alleluja!

Uns zum Heil erkoren,

ward er heut’ geboren,

heute uns geboren!



2. Strophe

Seht, der schönsten Rose Flor, Alleluja!

sprießt aus Jesses Zweig hervor! Alleluja!

Uns zum Heil erkoren,

ward er heut’ geboren,

heute uns geboren!


*****

Vorschaubild: Geburt Jesu Christi, 2016, Urheber: janeb13 via pixabay CC0 Creative Commons sowie

Erstdruck der deutschen Strophen, Leitmeritz 1844, Stephan Vater (Hg.) - Katholische Gesänge für die öffentliche und häusliche Andacht, zunächst zum Gebrauche der Gläubigen der bischöflichen Leitmeritzer Diöcese, Leitmeritz 1844, S. 91 via Wikimedia Commons Gemeinfrei;

neu bearbeitet von Carolin Eberhardt.

Noten gesetzt von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Ihr Kinderlein kommet
von Christoph von Schmid
MEHR
Werbung