Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Kennst du Gotthold Ephraim Lessing?
vorgestellt von Jürgen Krätzer

Jürgen Krätzer eröffnet uns eine neue Sicht auf den Autor. Lessing entpuppt sich als schulverdrossener Aufrührer, als Student in „schlechter Gesellschaft" und als leidenschaftlicher Glücksspieler, der sich von Job zu Job hangelt. Bewusst stellte er sich gegen die damaligen Erwartungen und prangerte die Scheuklappen der Gesellschaft an. Krätzer zeigt dies anhand unkonventioneller Fabeln und Gedichte, seiner Kritiken und Briefe. Zugleich setzt er sich mit Lessings neuartiger Theatertheorie und den aufklärerischen Werten in seinen Dramen auseinander. Dabei gelingt es ihm aufzuzeigen, wie relevant und modern deren Themen noch heute sind.

Der Fuchs und der Esel

Der Fuchs und der Esel

Äsop

Ein Esel fand das Fell eines Löwen. Er schlüpfte hinein und stolzierte triumphierend durch den Wald. Laut tönend schrie er sein „ia, ia“ vor sich her und beeindruckte die anderen Tiere, die voller Schrecken vor ihm davonflohen. Nur der Fuchs ließ sich nicht beeindrucken. Er lief nicht davon, sondern stellte sich dem Esel entgegen.
„Siehst du nicht, wer ich bin?“
, rief der Esel ihm verwundert zu.
„Das sehe ich wohl“
, antwortete der Fuchs, „aber ich höre auch deine Stimme. Nie ist mir je ein Löwe begegnet, der ia ia gerufen hätte“.


Fazit: Wer Eindruck schinden will, sollte oft besser schweigen.


nacherzählt von Florian Russi


*****
Teaserfoto: pixabay, aus zwei Bildern zusammengefügt und neu bearbeitet von Kati Spantig, Urheber beider Bilder: Clker-Free-Vector-Images (gemeinfrei, kein Bildnachweis nötig)