Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Zum neuen Jahr ein neues Herze

Zum neuen Jahr ein neues Herze

Karl von Gerok

Und mit jedem neuen Jahr öffnet sich ein neues Kapitel im Leben eines jeden Menschen, oder wie es Karl von Gerok formuliert, wird ein „frisches Blatt im Lebensbuch“ aufgeschlagen. Frisch nach dem Motto: neues Jahr, neues Glück. Mit „neue(m) Herze“ geht der Mensch aus dem alten in das neue Jahr, was so viel bedeutet wie, dass die Sorgen des vergangenen mit dem Blick in die Zukunft in Vergessenheit geraten. Gerok nimmt Bezug auf den jahreszeitlichen Wandel der Natur, der in jedem Jahr wiederkehrt, ganz gleich, welche Erlebnisse, ob positiv oder negativ, das neue Jahr bereithält.

Carolin Eberhardt

Zum neuen Jahr ein neues Herze,

ein frisches Blatt im Lebensbuch.

Die alte Schuld sei ausgestrichen.

Der alte Zwist sei ausgeglichen

Und ausgetilgt der alte Fluch.

Zum neuen Jahr ein neues Herze,

Ein frisches Blatt im Lebensbuch!

 

Zum neuen Jahr ein neues Hoffen!

Die Erde wird noch immer wieder grün.

Auch dieser März bringt Lerchenlieder.

Auch dieser Mai bringt Rosen wieder.

Auch dieses Jahr lässt Freuden blühn.

Zum neuen Jahr ein neues Hoffen.

Die Erde wird noch immer grün.

 

*****

Vorschaubild: Carolin Eberhardt, 2023.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Gedicht zum Neujahr 1769
von Friedrich Schiller
MEHR
Zum neuen Jahr
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Der Glückwunsch
von Joachim Ringelnatz
MEHR
Neujahr
von Achim von Arnim
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen