Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Krabat

Florian Russi | Andreas Werner

Krabat ist die bekannteste Sagenfigur aus der Oberlausitz. Das Müllerhandwerk und das Zaubern hatte er vom "schwarzen Müller" erlernt, von dem man gemunkelte, dass er mit dem Teufel im Pakt stand. Irgendwann musste es zum Machtkampf zwischen Meisetr und Schüler kommen.

Die Hauptwirkungsstätte Krabats war die Mühle in Schwarzkollm, einem Dorf, das heute zu Hoyerswerda gehört. Die Mühle besteht noch und hat nach umfänglicher Restaurierung nichts von ihrer Romantik und Magie verloren. Seit 2012 finden hier die Krabat-Festspiele statt.

Das Schilfrohr und der Ölbaum

Das Schilfrohr und der Ölbaum

Äsop

Ein Schilfrohr und ein Ölbaum wuchsen beide nicht weit entfernt voneinander. Eises Tages stritten sie darüber, wie wichtig es sei, im Leben Kraft, Stärke und Stabilität zu zeigen.


„Sieh mich an, wie stark ich bin“, prahlte der Ölbaum. „Du bist nur ein schwaches, schwankendes Rohr.“

Wenig später kam ein Sturm auf und rüttelte und zauste gewaltig an dem Schilfrohr, das, dem Sturm ausgeliefert, hin und her schwankte und zitterte. Als der Sturm abebbte richtete es sich dann wieder auf.

Der Ölbaum aber stemmte sich dem Sturm entgegen und wurde von ihm mit Gewalt gebrochen.

Fazit: Anpassung macht oft mehr Sinn als Widerstand.

*****

Text nacherzählt von Florian Russi

Vorschaubild: Collage aus zwei gemeinfreien Illustrationen von Pixabay

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen