Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot
Strandgut
Ein Inseltagebuch

Berndt Seite

Die Ostsee ist ein Sehnsuchtsort, an dem man seine Gedanken mit dem Meer schweifen lassen kann. Beim Anblick der Wellenbewegungen kommen Erinnerinerungen an das Auf und Ab des Lebens auf. In eindrucks- und stimmungsvollen Bildern beschreibt Berndt Seite in seinem Tagebuch philosophische Reflexionen in Rückblick auf sein privates und poltisches Leben. Das raue und derbe Klima der Ostsee, die verschiedenen Jahreszeiten am Meer haben dabei ihren ganz eigenen Charme und helfen ihm, alte Dinge abzustreifen und wieder zu sich selbst zu finden.

Der Fuchs und der Holzfäller

Der Fuchs und der Holzfäller

Äsop

Ein Fuchs wurde von Jägern verfolgt und suchte nach einem Platz, an dem er sich verstecken konnte. Plötzlich traf er auf einen Holzfäller und bat ihn in höchster Not, ihn vor seinen Verfolgern zu verbergen. Der Holzfäller zeigte ihm seine Hütte, worauf der Fuchs dort hineinlief und sich hinter dem Eingang verkroch.

Kurz darauf kamen auch die Jäger zu dem Holzfäller und fragten ihn, ob er den Fuchs gesehen habe. Der erklärte mit lauten Worten, dass er von nichts wisse. Gleichzeitig aber deutete er mit beiden Händen auf seine Hütte. Die Jäger verstanden jedoch die Zeichen nicht und zogen weiter. Als sie außer Sicht waren, verließ der Fuchs die Hütte und schlich sich behutsam davon. Da rief ihm der Holzfäller nach: „Willst du dich nicht bei mir für deine Rettung bedanken?“ Da antwortete der Fuchs: „Das würde ich gerne tun, wenn dein Verhalten genau so gewesen wäre wie deine Rede.“

Fazit: Wie oft erlebt man es, dass Menschen rechtschaffen daher reden, in ihrem Handeln aber das Gegenteil tun.

*****

nacherzählt von Florian Russi


Bildquelle: Fuchs von Ria Sopala via pixabay.com, gemeinfrei

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen