Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Der wilde Hund

Der wilde Hund

Äsop

In dieser Fabel zeichnet Äsop ein Beispiel dafür auf, wie sehr sich Lebewesen von aktuellen Stimmungen und Situationen leiten lassen und dabei vergessen, wie schnell man in Not geraten kann.
Ein Hund wurde vom harten Winter überrascht und begann erbärmlich zu frieren. Er kroch in eine Höhle, rollte sich dort zusammen, zitterte am ganzen Leib und sagte zu sich selbst: „Wenn das Frühjahr und der Sommer kommen, werde ich mir eine Hütte bauen, damit ich im nächsten Winter nicht wieder frieren muss“.
Frühjahr und Sommer kamen. Es herrschte eine angenehme Wärme und unser Hund räkelte sich in der Sonne. Er genoss sein Leben und dachte nicht mehr daran, sich eine Hütte zu bauen. Als dann der nächste Winter kam, fand der Hund keinen Schutz und erfror in der bitteren Kälte.


nacherzählt von Florian Russi


*****
Teaserfoto: pixabay, Urheber des Bilde: Clker-Free-Vector-Images (gemeinfrei, kein Bildnachweis nötig)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anzeige