Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Goethe hat ihn bewundert

Goethes Begegnungen mit Felix Mendelssohn Bartholdy.

Horst Nalewski

Der Musikkenner und international geachtete Literaturwissenschaftler Horst Nalewski erzählt anhand fünf ausgewählter Beispiele von dem außergewöhnlichen Aufeinandertreffen und Zusammenwirken zweier Künstler. Eine CD mit den Musikstücken liegt diesem Büchlein bei.

Nicht lange mehr ist Winter

Nicht lange mehr ist Winter

Nun wird das Vogelzwitschern immer lauter in den Bäumen. Insbesondere am Morgen erfreut uns ihr morgendliches Konzert. Und jedes Kind weiß: Wenn die Vögelein wieder ihre Lieder singen, dann kann der Frühling auch nicht mehr weit entfernt sein. Zum Glück kann seine Ankunft mit diesem schönen und einprägsamen Kanon in vier Stimmen besungen werden. Das Stück wurde in traditioneller Weise als Lied überliefert.

Carolin Eberhardt


Nicht lange mehr ist Winter,

schon glänzt der Sonne Schein,

dann kehrt mit neuen Liedern

der Frühling bei uns ein.

Im Feld singt die Lerche,

der Kuckuck ruft im Hain:

Kuckuck, Kuckuck,

da wollen wir uns freun.


*****

Vorschaubild: Cuculus canorus, Urheber: Naumann, Naturgeschichte der Vögel Mitteleuropas. 3. Aufl. Neubearb. von G. Berg et al. Hrsg. von Carl R. Hennicke. (Naumann, Natural history of the birds of central Europe, 3rd Ed. Revised by G. Berg et al.; Edited by Carl R. Hennicke.) of 1905 via Wikimedia Commons Gemeinfrei.

Noten gesetzt von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Des Frühlings Einladung
von Hoffmann von Fallersleben
MEHR
Der Mai ist gekommen
von Emanuel Geibel
MEHR
Wem Gott will rechte Gunst erweisen
von Joseph von Eichendorff
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen