Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Hans-Jürgen Malles
Kennst du Friedrich Hölderlin?

Seine Werke gehört neben denen Goethes und Schillers zu den bedeutendsten der deutschen Klassik, auch wenn sein Leben im Wahnsinn endete. Eine Hinführung zum Verständnis von Hölderlins Persönlichkeit und Werk bietet Deutschlehrer Malles hier. Der Leser erhält Einblicke in ein facettenreiches Leben voller Höhen und Tiefen und darf teilhaben an Hölderlins Begeisterung für die Französische Revolution und die griechische Antike. Auch die Liebe zu Susette Gontard soll nicht unerwähnt bleiben.

Der Angler und der kleine Fisch

Der Angler und der kleine Fisch

Jean de La Fontaine

Ein Mann saß am Ufer eines Baches und angelte. Er musste lange warten, bis der erste Fisch anbiss. Es war ein kleiner Barsch, der da an seiner Angelrute zappelte. „Sieh doch, wie klein ich bin“, rief der Fisch ihm zu, „viel zu schmächtig, um dir als Mahlzeit zu dienen. Um satt zu werden, müsstest du noch eine große Zahl von meiner Sorte fangen. Setze mich deshalb ins Wasser zurück, bis ich groß und kräftig geworden bin. Dann kannst du mich erneut fangen und mich teuer verkaufen oder dich an mir satt essen“.
Der Angler überlegte kurz, dann erwiderte er: „Dein Vorschlag klingt gut, doch werde ich nicht auf ihn eingehen. Du bist zwar sehr klein, aber dich halte ich in meinen Händen. Was in späterer Zeit sein wird, wissen wir beide nicht ‚Klein aber mein heute ist mir wichtiger als groß aber unsicher morgen‘“.


Nacherzählt von Florian Russi

*****

Teaserfoto: pixabay, Urheber: HoliHo - (gemeinfrei, kein Bildnachweis nötig)

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Mensch und der Floh
von Jean de La Fontaine
MEHR
Der Fuchs und die Trauben
von Jean de La Fontaine
MEHR
Die Grille und die Ameise
von Jean de La Fontaine
MEHR
Der Hase und die Frösche
von Jean de La Fontaine
MEHR
Werbung