Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten 

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

Die Rache

Die Rache

Ludwig Uhland

Der große schwäbische Dichter Ludwig Uhland, geboren 1787 in Tübingen und gestorben 1862 ebendort, hat viele heute noch bekannte und beliebte Gedichte, Balladen und Liedtexte geschrieben. Seine Ballade „Die Rache" handelt von einem Knecht, der seinen Herren tötet, um sich dessen Leben anzumaßen. Doch das scheitert, wie sich sogleich zeigt, an dessen treuem Pferd.

Florian Russi

Der Knecht hat erstochen den edlen Herrn,
Der Knecht wär selber ein Ritter gern.

Er hat ihn erstochen im dunklen Hain
Und den Leib versenket im tiefen Rhein.

Hat angeleget die Rüstung blank,
Auf des Herren Roß sich geschwungen frank.

Und als er sprengen will über die Brück',
Da stutzet das Roß und bäumt sich zurück.

Und als er die güld'nen Sporen ihm gab,
Da schleudert's ihn wild in den Strom hinab.

Mit Arm, mit Fuß er rudert und ringt,
Der schwere Panzer ihn niederzwingt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Taucher
von Friedrich Schiller
MEHR
Belsazar
von Heinrich Heine
MEHR
Bettlerballade
von Conrad Ferdinand Meyer
MEHR
Der Knabe im Moor
von Annette von Droste-Hülshoff
MEHR
Werbung