Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Das Kräuterweib vom Hexenberg, Band 2

Bedeutung und Anwendung von Heil- und Gewürzpflanzen

Diese übersichliche kleine Broschüre vermittelt althergebrachtes Wissen um die Zubereitung und Wirkung hiesiger Kräuter und Heilpflanzen.

Wie schon im ersten Heft sind hier Tipps für die Herstellung eigener Hausmittelchen gegen allerhand Alltagszipperlein, wie Erkältungen, Husten, Rheumaschmerzen, Insektenstiche, Nervenleiden oder Hautprobleme gesammelt.

Nazismus

Nazismus

Florian Russi

Ein oft missbrauchter Begriff

Der Nationalsozialismus im Deutschen Reich in den Jahren 1933 bis 1945 hat undenkbares Leid über viele Millionen Menschen gebracht. Sein Höhepunkt war der Zweite Weltkrieg. Mit ihm ist er dann auch völlig gescheitert. Dennoch wird er in letzter Zeit immer wieder von Demagogen aufgegriffen, wenn sie anderen vorwerfen, sich ihren politischen Vorstellungen zu widersetzen. Was aber sind die prägenden Kennzeichen des Nationalsozialismus, kurz auch Nazismus genannt?

Erstens war der Nazismus eine Ideologie, d. h. eine Weltanschauung, die für sich beanspruchte, allgemeingültig und einzig wahr zu sein. Wer sich im sogenannten „Dritten Reich“ dieser Ideologie entgegenstellte, wurde verfolgt und getötet.

Zweites Kennzeichen des Nazismus war die Lehre, dass die Menschheit durch Rassen bestimmt sei. Diese Rassen hätten unterschiedliche Merkmale und Fähigkeiten. Es gebe überlegene und unterlegene Rassen. Zu den ersteren gehörten die Arier und hier vor allem die Germanen, zu den anderen Slawen, Schwarze, Sinti, Roma und die Juden. Letztere vor allem müssten ausgerottet werden, da sie unwürdig und schädlich seien und nicht wert, sich fortzupflanzen.

Die Absurdität dieser Rassenideologie muss jedem denkenden Menschen klar sein. Dennoch findet sie auch heute noch Anhänger. Josef Goebbels, Propagandaminister des Nazi-Reichs und Hauptexponent seiner Außendarstellung, war der lebendige Widerspruch dieser Ideologie. Er war das Gegenteil eines germanischen Recken, nämlich klein, hinkend und unansehnlich. Schizophrenie ist ein Kennzeichen aller Ideologien

Drittes Kennzeichen des Nazismus war bzw. ist das „Führerprinzip“. Nicht die Bürger entscheiden über ihr Schicksal, sondern der an der Spitze des Staates stehende Führer. „Führer befiel, wir folgen“, war  entsprechend der Schlachtruf der Anhänger des Nazismus. Der Führer bestimmte auch darüber, welche Unterführer die einzelnen Gliederungen des Staates leiten sollten. Die Untergebenen waren ihnen Gehorsam schuldig. Wenn man die Entwicklung des Nazismus in Deutschland betrachtet, gewinnt man den Eindruck, dass die Unterwerfung unter den Führer Adolf Hitler viel mehr noch als die Rassenideologie die meisten NS-Anhänger angetrieben hat.

Alleingültige Ideologie, Rassismus und Führerprinzip waren die bestimmenden Merkmale des Nazismus. Wer andere als Nazis verteufelt, welche diese Merkmale nicht in sich tragen, hat entweder keine Ahnung oder er ist dumm, boshaft oder ein Demagoge. Wenn wir Gerechtigkeit in der Welt wollen, müssen wir sehr darauf achten, dass wichtige Begriffe nicht verfälscht werden.

*****

 Vorschaubild von Peter Lomas auf Pixabay

Bild oben rechts von Wolfgang Eckert auf Pixabay

Bild unten links von Christian Dorn auf Pixabay

 

 

 

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Autoren, habt Mut!
von James Keller
MEHR
Noch ein Wahlaufruf
von Florian Russi
MEHR
Wir Zufälligen
von Heinrich Eggarter
MEHR
Seelenpest
von Florian Russi
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen