Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Familie Stauffenberg: Hitlers Rache

Ursula Brekle

Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg war als Ehefrau von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der Schlüsselfigur im Widerstand gegen Hitler, von Anfang an in die Widerstandspläne ihres Mannes einbezogen. Sie bewies Mut und Stärke, obwohl sie nach der Ermordung ihres Mannes im Gefängnis und im KZ leben musste. Auch durch den Verlust von Angehö-rigen durchlebte sie eine leidvolle Zeit. Nach dem Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 drohte Himmler:
„Die Familie Stauffenberg wird ausgelöscht bis ins letzte Glied.“
Vor Ihnen liegt die spannungsreiche Geschichte, die beweist, dass es Himmler nicht gelungen ist, die Drohung wahrzumachen. Die jüngste Tochter von fünf Geschwistern Konstanze wurde noch während der mütterlichen Haft geboren. Sie berichtete vom 90. Geburtstag ihrer Mutter Nina, auf dem über 40 Nachkommen zusammengekommen waren. Die Nationalsozialisten haben trotz Hinrichtungen und perfider Sippenhaft nicht gewonnen.

Weizensauerteig

Weizensauerteig

Birgit Weidner-Kirsch

  

Zutaten:

  

• Weizenvollkornmehl oder sehr hohe Weizenmehltyp (um die 1000´ter)
• lauwarmes Wasser (zirka 25°C) und eventuell noch etwas Wasser dazu, 
   je nachdem Weizenmehltyp

Wichtige Information:

Zuerst die Zutaten verrühren, dann alle 12 Stunden umrühren und nach 12 Stunden füttern. Das Ganze 3 Tage lang. Und immer zuerst das Mehl einrühren dann das Wasser, Gemisch sollte Dickbreiig sein.

Hier können Sie den Anstellgut aus dem Kühlschrank herausholen und akklimatisieren lassen (bis zu 12 Stunden, abhängig von der Raumwärme). Danach zu dem Grundansatz dazu einrühren. Falls im oberen Bereich Wasser sein sollte, dann mit einem halben Löffel Mehl ins Glas reinrühren.

Herstellung:

Grundansatz:
1. Tag - am Abend

   

100 g Weizenvollkornmehl

   

100 ml lauwarmes Wasser, habe noch 30ml Wasser dazugetan

    

Das Ganze breiig verrühren.

   

Mit Deckel verschließen und in eine warme Ecke Zirka 23°C geschoben.

  

   

Nach 12 Stunden, am frühen Morgen, nur umrühren und Deckel wieder abschließen.

      

2. Tag - am Abend

100 g Weizenvollkornmehl 

                                                                               

   

100 ml lauwarmes Wasser

   

Nach 12 Stunden, am frühen Morgen, nur umrühren und Deckel wieder abschließen.

   
3. Tag - am Abend

    

100 g Weizenvollkornmehl

    

100 ml lauwarmes Wasser

    

4. Tag, es ist reif zum Verarbeiten, Blubbert so schön, d.h. es bilden sich Blasen, und hat fast den Inhalt des Behälters eingenommen.

    
  
Bevor es losgeht, 80 g als Anstellgut in einem Glas tun, abdichten -> bitte nicht zu fest; wegen bildenden Gase Und in den Kühlschrank stellen. Hält lange wenn man zwischendurch umrührt.

Ich konnte von diesem Weizensauerteig gleichzeitig 2x ein Brot für á 740g Brotteig backen.

Anschließend, wenn Sie wieder Brot backen möchten, den Weizensauerteig Neu ansetzen -> siehe Oben.

  

   

*****

Fotos: Birgit Weidner-Kirsch

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Rhabarber-Ingwer-Marmelade
von Birgit Weidner-Kirsch
MEHR
Brote backen und Co.
von Birgit Weidner-Kirsch
MEHR
Vegetarische Schnitzel
von Birgit Weidner-Kirsch
MEHR
Bratapfelmarmelade
von Birgit Weidner-Kirsch
MEHR
Topinambur-Kartoffelbrei
von Birgit Weidner-Kirsch
MEHR