Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Roland Opitz
Kennst du Fjodor Dostojewski?

Das Leben Dostojewskis glich einer Achterbahnfahrt: stetig pendelnd zwischen Verehrung und Verachtung, zwischen Erfolg, Spielsucht und Geldnot. Mit 28 Jahren wurde er wegen revolutionärer Gedanken des Hochverrats angeklagt und zum Tode verurteilt, landet dann aber im sibirischen Arbeitslager.
Er gilt als Psychologe unter den Schriftstellern, derjenige der hinab schauen kann in die Abgründe der menschlichen Seele. Diese Biografie ist gespickt mit Auszügen aus seinen Meisterwerken sowie mit einigen seiner Briefe, die einen offenherzigen Menschen zeigen.

Nicht alle Freiheiten sind erlaubt

Nicht alle Freiheiten sind erlaubt

Diese Regel besagt im Originalwortlaut:

"Es gibt wohl noch andere kleine gesellschaftliche Unschicklichkeiten und Inkonsequenzen, die man vermeiden, und wobei man immer überlegen muss, wie es wohl aussehen würde, wenn jeder von den Anwesenden sich dieselbe Freiheit erlauben wollte."

Ein gutes Beispiel dafür wäre, dass es während eines Konzertes nicht schicklich ist, sich zu unterhalten. Zum einen stört es die anderen Zuhörer, zum anderen zeugt es gegenüber den auftretenden Künstlern nicht von nötigem Respekt. Ebenfalls ist es bei Veranstaltungen zum Teil zur Sitte gereift, während der Aufführung aufzustehen, heraus- und hereinzugehen, und das nicht nur ein Mal. Auch das sollte nach der Knigge-Vorschrift nochmal überdacht werden.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen