Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Krabat

Florian Russi | Andreas Werner

Krabat ist die bekannteste Sagenfigur aus der Oberlausitz. Das Müllerhandwerk und das Zaubern hatte er vom "schwarzen Müller" erlernt, von dem man gemunkelte, dass er mit dem Teufel im Pakt stand. Irgendwann musste es zum Machtkampf zwischen Meisetr und Schüler kommen.

Die Hauptwirkungsstätte Krabats war die Mühle in Schwarzkollm, einem Dorf, das heute zu Hoyerswerda gehört. Die Mühle besteht noch und hat nach umfänglicher Restaurierung nichts von ihrer Romantik und Magie verloren. Seit 2012 finden hier die Krabat-Festspiele statt.

Geibel, Emanuel

Geibel, Emanuel

war ein im 19. Jahrhundert viel gelesener deutscher Lyriker. Geboren am 17. Oktober 1815 in Lübeck, studierte er zunächst evangelische Theologie und danach Klassische Philologie. Mehrere Jahre verbrachte er in Griechenland, wo er als Forscher und Hauslehrer seine klassische Bildung vervollkommnete. Das klassische Schönheitsideal wirkte prägend auf seine Dichtungen, die literaturhistorisch der Spätromantik zugeordnet werden.

Geibel war preußischer Patriot. Preußenkönig Wilhelm IV. setzte ihm eine lebenslange Pension aus und die Stadt Lübeck ernannte ihn zu ihrem Stadtdichter und Ehrenbürger. Geibel starb am 6. April 1884 und wurde auf dem Lübecker Burgtorfriedhof begraben.

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen