Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Krabat

Florian Russi | Andreas Werner

Krabat ist die bekannteste Sagenfigur aus der Oberlausitz. Das Müllerhandwerk und das Zaubern hatte er vom "schwarzen Müller" erlernt, von dem man gemunkelte, dass er mit dem Teufel im Pakt stand. Irgendwann musste es zum Machtkampf zwischen Meister und Schüler kommen.

Die Hauptwirkungsstätte Krabats war die Mühle in Schwarzkollm, einem Dorf, das heute zu Hoyerswerda gehört. Die Mühle besteht noch und hat nach umfänglicher Restaurierung nichts von ihrer Romantik und Magie verloren. Seit 2012 finden hier die Krabat-Festspiele statt.

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Werner, Christoph

Stefan Heym [en]
Stefan Heym [en]
von Christoph Werner
Translation by Christoph Werner (Weimar, Thuringia) and Michael Leonard (Petaluma, California)
MEHR
Ernst Jünger
Ernst Jünger
von Christoph Werner
29. März 1895 – 17. Februar 1998
MEHR
Wilhelm von Grumbach
Wilhelm von Grumbach
von Christoph Werner
Reichsritter und Landfriedensbrecher
MEHR
Paulus Luther
Paulus Luther
von Christoph Werner
Der jüngste und berühmteste Sohn des Reformators
MEHR
Stefan Heym
Stefan Heym
von Christoph Werner
Stefan Heym zur 100. Wiederkehr seines Geburtstages
MEHR
Der Tod Friedrichs des Großen
Der Tod Friedrichs des Großen
von Christoph Werner
Vor dreihundert Jahren, am 24. Januar 1712, wurde Friedrich II. von Preußen geboren. Ein Anlass, auch über das Verhältnis dieses herausragenden Königs zu seinem Ende, seinem Tod nachzudenken.
MEHR
Friedrich der Große-Teil III
Friedrich der Große-Teil III
von Christoph Werner
Mit welchem Recht wird Friedrich II. von Preußen „groß" genannt?
MEHR
Friedrich der Große-Teil II
Friedrich der Große-Teil II
von Christoph Werner
Die Bedeutung der Herrschaft Friedrichs für die deutsche und die europäische Geschichte
MEHR
Friedrich der Große-Teil I
Friedrich der Große-Teil I
von Christoph Werner
Friedrich II. von Preußen wurde vor 300 Jahren, am 24. Januar 1712, geboren. „Wie verabscheue ich dieses Handwerk, zu dem mich der blinde Zufall meiner Geburt verdammt hat.“ (Friedrich II. von Preußen)
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen