Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Johann Joachim Winckelmanns Wirken auf Schloss Nöthnitz und in Dresden

<p "="">Klaus-Werner Haupt

Nach rastlosen Jahren findet Johann Joachim Winckelmann auf dem nahe Dresden gelegenen Schloss Nöthnitz eine Anstellung als Bibliothekar. Die bünausche Bibliothek und die Kunstsammlungen der nahen Residenzstadt ermöglichen Kontakte mit namhaften Gelehrten. In ihrem Kreise erwirbt der Dreißigjährige das Rüstzeug für seine wissenschaftliche Karriere. Sein epochales Werk „Gedancken über die Nachahmung der Griechischen Werke in der Mahlerey und Bildhauer-Kunst“ (1755) lenkt den Blick auf die Kunstsammlungen Augusts III. und ebnet den Weg nach Rom.

Winckelmanns Briefe, von denen mehr als fünfzig aus den sächsischen Jahren überliefert sind, lassen seinen Karrieresprung, aber auch seine persönlichen Nöte vor unseren Augen lebendig werden. Zwei Gastbeiträge über die jüngere Geschichte des Schlosses und die Visionen der Freunde Schloss Nöthnitz e. V. runden den Jubiläumsband ab.

AUTORENBEITRAEGE

Beiträge von Grimm, Brüder

Die Bremer Stadtmusikanten
Die Bremer Stadtmusikanten
von Brüder Grimm
Eine gar lustige Tierband zieht durch das Land
MEHR
Rapunzel
Rapunzel
von Brüder Grimm
Über das Mädchen, das ihr Haar herunter lässt
MEHR
Der gestiefelte Kater
Der gestiefelte Kater
von Brüder Grimm
Ein Kater mit Stiefeln macht das Land unsicher und hilft einem armen Müllerssohn sein Glück zu finden.
MEHR
Der arme Müllerbursch und das Kätzchen
Der arme Müllerbursch und das Kätzchen
von Brüder Grimm
In einer Mühle dienten einmal drei Müllerbursche, worin nur ein alter Müller lebte ohne Frau und Kind. Wie sie nun etliche Jahre bei ihm gedient hatten, sagte er zu ihnen: „zieht einmal fort, und wer mir das beste Pferd nach Haus bringt, dem will ich die Mühle geben.“
MEHR
Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen
Märchen von einem, der auszog, das Fürchten zu lernen
von Brüder Grimm
Ein Vater hatte zwei Söhne, davon war der älteste klug und gescheidt und wußte sich in alles wohl zu schicken, der jüngste aber war dumm, konnte nichts begreifen und lernen und wenn ihn die Leute sahen, sprachen sie: „Mit dem wird der Vater noch seine Last haben!“
MEHR
Jorinde und Joringel
Jorinde und Joringel
von Brüder Grimm
MEHR
Von den Fischer und siine Fru
Von den Fischer und siine Fru
von Brüder Grimm
In die erste Ausgabe der Kinder- und Hausmärchen von 1812 nehmen die Brüder Grimm das Märchen „Von den Fischer und siine Frau“ (KHM 19) in pommerschem Platt auf.
MEHR
Die Sterntaler
Die Sterntaler
von Brüder Grimm
„Die Sterntaler“ gehört zu den bekanntesten Märchen der Brüder Grimm.
MEHR
Gevatter Tod
Gevatter Tod
von Brüder Grimm
Die Geschichte vom Tod als Paten findet sich in ganz Europa.
MEHR
Das Blaue Licht
Das Blaue Licht
von Brüder Grimm
sozialkritisches Märchen, das an "Aladin und die Wunderlampe" erinnert
MEHR
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen