Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Handschel, Thomas

Handschel, Thomas

Thomas Handschel (*1957 in Heldburg) wuchs im südthüringischen Hildburghausen auf. Dort ging er in jenem Gebäude zur Schule, das einst das „Bibliographische Institut" beherbergte, in dem Joseph Meyer sein berühmtes Lexikon herausgegeben hat. Es erwies sich als schicksalhafte Fügung, dass der Autor dann nach einem Lehrerstudium für Geschichte und Deutsch und einer Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Leipzig schließlich 1986 selbst Angestellter eben jenes Lexikonverlages wurde, wo er 23 Jahre als Redakteur für Geschichte und Zeitgeschehen arbeitete. Hier wirkte er am Erscheinen zahlreicher Ausgaben von „Meyers Lexikon" und der „Brockhaus Enzyklopädie" mit. Dabei v. a. mit der internationalen Geschichte befasst, hat er sich stets ein Interesse für die Historie seiner engeren Heimat bewahrt. Heute lebt er als freiberuflicher Autor und Redakteur in Leipzig.

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen