Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Winckelmann im Kreise der Gelehrten

Klaus-Werner Haupt

Das Gemälde "Winckelmann im Kreise der Gelehrten in der Nöthnitzer Bibliothek" von Theobald Reinhold Anton Freiherr von Oer steht im Mittelpunkt dieser Abhandlung über Winckelmann. Es dient dem Autor als Vorlage für eine kurze szenische Darstellung, in der die Geisteshaltungen und die Kontroversen der zwölf Gelehrten sichtbar werden.
Insgesamt besteht das Heft aus drei Teilen. Einem Kurzabiss zum Maler von Ohr, dessen Bild im Mittelpunkt steht, dann der szenischen Abhandlung, die das Bild zum Leben erweckt. Anschließend wird in einem wissenschaftlichen Abriss Winckelmann als Wegbereiter der Weimarer Klassik abgehandelt.

Disselhoff, August

Disselhoff, August

August Disselhoff wurde 1829 als Sohn eines preußischen Beamten in Soest/Westfalen geboren, verbrachte seine Jugendzeit (1841 - 1848) in Arnsberg (Sauerland) und studierte in Halle an der Saale Evangelische Theologie (1848 - 1855). Von 1865 bis 1888 wirkte er als Pfarrer in Berlin. Im Alter von 72 Jahren zog er zu seiner Tochter nach Allstedt im heutigen Landkreis Mansfeld-Südharz, wo er im Jahr 1903 starb. Ein Lied, das er als 19-jähriger schrieb, hat ihn bis heute unsterblich gemacht.

 

*****

Vorschaubild/Foto: August Disselhoff zu seiner Zeit in Berlin. Quelle: http://www.disselhoff.de.gg/ 

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de: