Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot
Strandgut
Ein Inseltagebuch

Berndt Seite

Die Ostsee ist ein Sehnsuchtsort, an dem man seine Gedanken mit dem Meer schweifen lassen kann. Beim Anblick der Wellenbewegungen kommen Erinnerinerungen an das Auf und Ab des Lebens auf. In eindrucks- und stimmungsvollen Bildern beschreibt Berndt Seite in seinem Tagebuch philosophische Reflexionen in Rückblick auf sein privates und poltisches Leben. Das raue und derbe Klima der Ostsee, die verschiedenen Jahreszeiten am Meer haben dabei ihren ganz eigenen Charme und helfen ihm, alte Dinge abzustreifen und wieder zu sich selbst zu finden.

Schulte, Anton

Antonius Bernhard Schulte, geboren am 20. August 1925 in Bottrop und gestorben am 26. Dezember 2010 in Hemer (Sauerland) war ein deutscher Evangelist. Er entstammte einem katholischen Elternhaus und absolvierte zunächst eine Lehre als Müller. Als 17-jähiger wurde er im 2. Weltkrieg dienstverpflichtet und geriet in britische Gefangenschaft. In Schottland, wo er bis 1949 lebte, kam er mit evangelikalen Kreisen in Kontakt. Vom Ungläubigen wurde er dort zum Anhänger der christlichen Offenbarung.
Schulte kehrte nach Deutschland zurück, besuchte die Bibelschule Wiedenest und gründete später das „Missionswerk Neues Leben" mit Sitz in Wölmersen (Westerwald). Viele Jahre hielt er wöchentliche Predigten über Radio Monte Carlo. Für das beliebte englische Lied „Amazing Grace" dichtete er einen kongenialen deutschen Text.

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de:

Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen