Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Schulte, Anton

Antonius Bernhard Schulte, geboren am 20. August 1925 in Bottrop und gestorben am 26. Dezember 2010 in Hemer (Sauerland) war ein deutscher Evangelist. Er entstammte einem katholischen Elternhaus und absolvierte zunächst eine Lehre als Müller. Als 17-jähiger wurde er im 2. Weltkrieg dienstverpflichtet und geriet in britische Gefangenschaft. In Schottland, wo er bis 1949 lebte, kam er mit evangelikalen Kreisen in Kontakt. Vom Ungläubigen wurde er dort zum Anhänger der christlichen Offenbarung.
Schulte kehrte nach Deutschland zurück, besuchte die Bibelschule Wiedenest und gründete später das „Missionswerk Neues Leben" mit Sitz in Wölmersen (Westerwald). Viele Jahre hielt er wöchentliche Predigten über Radio Monte Carlo. Für das beliebte englische Lied „Amazing Grace" dichtete er einen kongenialen deutschen Text.

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de: