Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de
Unser Leseangebot

Matt Lamb Kirche Bergern

Klaus von der Weiden, Susanne Wellhöfer

Es klingt fast wie ein Märchen, da kommt ein großer amerikanischer Künstler in ein kleines thüringisches Dorf und gestaltet dort die bisher unbedeutende Dorfkirche mit seinen Werken aus. Und doch ist es so geschehen in Bergern unweit der Kleinstadt Bad Berka. Die kleine Broschüre erzählt von der Kirche, dem Künstler und dem Werk, und wie es zu dieser unglaublichen Begenheit kam.

Allmers, Hermann

Allmers, Hermann

Der am 11. Februar 1821 in Rechtenfleth im Landkreis Cuxhaven in Niedersachsen geborene Hermann Allmers war ein im 19. und zu Beginn des 20. Jahrhunderts viel beachteter und gern gelesener Schriftsteller. Bekannt wurde vor allem sein „Marschenbuch" mit „Land- und Volksbildern aus den Marschen" (norddeutsche Küstenebene) „der Weser und Elbe". Der aus wohlhabendem Hause stammende Allmers war sehr umtriebig und pflegte zahlreiche Kontakte zu Künstlern, Studenten und Geistesschaffenden seiner Zeit. Über 1100 Briefe von ihm sind erhalten. Er war Anhänger der Vormärzbewegung und ein überzeugter Demokrat und liberaler Humanist.

In ganz Deutschland bekannt ist er heute noch vor allem als Dichter des Liedes „Dort Saaleck, hier die Rudelsburg", das zum festen Repertoire von Studentenverbindungen gehört. Seine Gedichte „Feldeinsamkeit" und „Spätherbst" wurden von Johannes Brahms vertont.

Hermann Allmers starb am 9. März 1902 in seinem Geburtsort Rechtenfleth.

Beiträge dieses Autors auf www.deutschland-lese.de: