Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Der Bronstein-Defekt

und andere Geschichten 

Christoph Werner

"Ich stellte bald an mir selbst die Verführung durch Zählen und Auswerten fest und empfand die Wonne, Gesetzmäßigkeiten bei gewissen Massenerscheinungen festzustellen. Nichts war vor mir sicher. Als erstes machte ich mich über die Friedhöfe her..."

Justus Freiherr von Liebig - eine Anekdote

Justus Freiherr von Liebig - eine Anekdote

Herbert Kihm

Justus von Liebig (1807 - 1873) gehört zweifelsohne zu den größten Chemikern. Er gilt als Begründer der organischen Chemie und der Agrikulturchemie.

Unter den 60 ersten Nobelpreisträgern der Chemie waren 42 Ausgezeichnete Nachfolger seiner Schüler. Zu seinen wichtigsten Entdeckungen gehören u. a. die Entwicklungen des Superphosphates als Mineraldünger, des Backpulvers oder des „Vorläufers" der heutigen „Babynahrung", der „Suppe für Säuglinge" wie er sie nannte. Der berühmte  „Liebigs-Fleischextrakt", ursprünglich entwickelt zur Ernährung von an Cholera Erkrankten ist Vorläufer der heutigen Speisewürzen wie „Maggi" oder „Knorr".

Auch die Entwicklung und Verwendung  von  Chloroform ist auf seine Arbeiten zurückzuführen. Dazu erzählt man sich aus seiner Zeit als Professor in Gießen folgende Anekdote:

Liebig wurde häufiger zu Abendgesellschaften der Stadthonoratioren eingeladen. Auf einem solchen Empfang wollte eine der Damen der Society ihm ihre Bildung demonstrieren und fragte ihn:" Herr Professor, sie können mir doch bestimmt den Unterschied zwischen Chloroform und Chlorophyll erklären!" - Worauf von Liebig geantwortet haben soll: "Aber natürlich gnädige Frau, das ist der gleiche Unterschied wie zwischen Aspik und Pik-Ass!"