Deutschland Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
www.deutschland-lese.de

Weiterempfehlen

Unser Leseangebot

Berndt Seite

N wie Ninive
Erzählungen

In metaphorisch einprägsamen Stil  werden verschiedene Schicksale erzählt, die ihren Haupthelden alles abverlangen, sie an ihre Grenzen bringen. Bei der Frage nach der Schuld, nach Gerechtigkeit und Gott verstricken sich Zukunft und Vergangenheit. 

"Er hat einen eigenen Ton, ein bisschen mecklenburgisch erdenschwer, aber dann auch wieder sehr poetisch"

Frankfurter Allgemeine 07.10.2014 Nr. 232 S. 10 

Die Schildkröte und der Hase
Eine Schildkröte und ein Hase gerieten miteinander in Wettstreit, wer von ihnen der schnellste und tüchtigste sei. Sie vereinbarten, einen Wettlauf zu veranstalten und luden alle Tiere der Umgebung ein, als Zuschauer daran teilzunehmen. Eines der Tiere gab das Startzeichen, worauf sich die Schildkröte in gewohnter Langsamkeit in Richtung des Ziels in Bewegung setzte.
  
Der Hase, der wusste, dass er um vieles schneller laufen konnte als die Schildkröte, machte sich über sie lustig. Er unterhielt die Zuschauer, indem er die Schildkröte nachäffte und langsam vor sich hin kroch, dann aber große Sprünge machte, Purzelbäume schlug und geschwind über dem Feld hin und her rannte. Die Zuschauer erfreuten sich an diesen Darbietungen, was den Hasen dazu antrieb, sich immer wilder ins Zeug zu legen und sich immer neue Kapriolen einfallen zu lassen. Das aber übermüdete ihn schließlich so sehr, dass er ermattet zu Boden sank und einschlief.
   
Die Schildkröte steuerte währenddessen unverdrossen das vereinbarte Ziel an und erreichte es als erste.
 

  
Fazit: Mit Stetigkeit hat man oft mehr Erfolg als mit sprunghaftem Eifer.
   
    
nacherzählt von Florian Russi

  

    

*****
Teaserfoto: pixabay, aus zwei Bildern zusammengefügt und neu bearbeitet von Kati Spantig, Urheber beider Bilder: OpenClipartVectors (gemeinfrei, kein Bildnachweis nötig)