Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Sesenheimer Liebeslyrik

Florian Russi

Während seines Studiums in Straßburg lernte Johann Wolfgang von Goethe die Sesenheimer Pfarrerstochter Friederike Brion kennen. Die beiden verliebten sich ineinander und Goethe wurde durch Friederike zu wundervollen Gedichten angeregt.

Einige von ihnen (Heideröslein, Mailied, Willkommen und Abschied u. a.) zählen zu seinen besten und beliebtesten überhaupt. In diesem Heft sind sie vorgestellt und mit Bildern und Erläuterungen angereichert.

Freu dich, Erd' und Sternenzelt

Freu dich, Erd' und Sternenzelt

Das traditionell überlieferte Weihnachtslied blickt auf eine lange Vergangenheit zurück. Bereits im 15. Jahrhundert ist es laut Aufzeichnungen in der Region Böhmen entstanden. Nachdem es mehrere Jahrhunderte dem deutschen Volksliedgut verborgen war, wurde es um die Jahrhundertwende des 19.Jahrhunderts wieder entdeckt und in Publikationen deutscher Volkslieder aufgenommen.

Carolin Eberhardt

1. Strophe

Freu’ dich, Erd’ und Sternenzelt, Alleluja!

Gottes Sohn kommt in die Welt, Alleluja!

Uns zum Heil erkoren,

ward er heut’ geboren,

heute uns geboren!



2. Strophe

Seht, der schönsten Rose Flor, Alleluja!

sprießt aus Jesses Zweig hervor! Alleluja!

Uns zum Heil erkoren,

ward er heut’ geboren,

heute uns geboren!


*****

Vorschaubild: Geburt Jesu Christi, 2016, Urheber: janeb13 via pixabay CC0 Creative Commons sowie

Erstdruck der deutschen Strophen, Leitmeritz 1844, Stephan Vater (Hg.) - Katholische Gesänge für die öffentliche und häusliche Andacht, zunächst zum Gebrauche der Gläubigen der bischöflichen Leitmeritzer Diöcese, Leitmeritz 1844, S. 91 via Wikimedia Commons Gemeinfrei;

neu bearbeitet von Carolin Eberhardt.

Noten gesetzt von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Alle Jahre wieder
von Wilhelm Hey
MEHR
Jingle bells!
von James Lord Pierpont
MEHR
Der Weihnachtstraum
von Hoffmann von Fallersleben
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen