Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Zum Erntekranze

Zum Erntekranze

Hoffmann von Fallersleben

Nach der schweren und zeitaufwendigen Erntearbeit freuen sich alle Helfer auf den anschließenden Tanz der Gemeinde. Dieses kleine Lied soll eine Einstimmung auf das gemeinsame fröhliche Beisammensein anlässlich der Ernte sein. Verfasst wurde der Text von dem bekannten Dichter Hoffmann von Fallersleben, die Melodie entstammt von Ernst Friedrich Richter (1808-1879), welcher neben seiner Tätigkeit als Thomaskantor und Professor am Konservatorium in Leipzig Publikationen der Musiktheorie verfasste.

Carolin Eberhardt

Melodie anhören:



1.Strophe

Jetzt fröhlich gemuth

Und schwinget den Hut!

Spielt lustig zum Reigen

Mit Flöten und Geigen!

Juchheißa juchhei!

Die Ernt‘ ist vorbei.


2.Strophe

Die Ernt‘ ist vorbei.

Juchheißa juchhei!

Flink Annchen, Mariannchen,

und Käthchen und Hannchen,

Franz, Heinrich und Fritz

Zum Tanze wie der Blitz!


3.Strophe

Zum Tanze wie der Blitz

Franz, Heinrich und Fritz!

Die ganze Gemeine

Muss jetzt auf die Beine!

Juchheißa juchhei!

Die Ernt‘ ist vorbei.



*****
Vorschaubild: The Harvesters, 1565, Urheber: Pieter Bruegel der Ältere; bereitgestellt von: Rythin~commonswiki via Wikimedia Commons.

Noten gesetzt von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Bald fällt von diesen Zweigen
von Hoffmann von Fallersleben
MEHR
Der Herbst ist ein Geselle
von Martin von Nathusius
MEHR
Wie war so schön doch Wald und Feld
von Hoffmann von Fallersleben
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen