Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Stille Winterstraße

Stille Winterstraße

Joachim Ringelnatz

Meisterhaft unterläuft Joachim Ringelnatz mit dem Element des Komischen gewohnte Erwartungen in der Lyrik. Auch der Text „Stille Winterstraße", der 1929 in seinem Gedichtband „Flugzeuggedanken" erschien, ist ein gutes Beispiel dafür. Was hier zunächst als besinnliches Idyll beginnt, wird schon in der dritten Zeile mit der kuriosen, ja banalen Erwähnung eines Holzzauns, der in die Landschaft ragt, gebrochen. Der heiter-überraschende Schlusseffekt kommt durch den angenommenen Perspektivwechsel von Mensch zu Reh zustande.
Ulrike Unger
Winterstraße von George Bellows (1882-1925)
Winterstraße von George Bellows (1882-1925)

 

Stille Winterstraße

Es heben sich vernebelt braun
Die Berge aus dem klaren Weiß,
Und aus dem Weiß ragt braun ein Zaun,
Steht eine Stange wie ein Steiß.

Ein Rabe fliegt, so schwarz und scharf,
Wie ihn kein Maler malen darf,
Wenn er's nicht etwa kann.
Ich stapfe einsam durch den Schnee.
Vielleicht steht links im Busch ein Reh
Und denkt: Dort geht ein Mann.

  

Textquelle:
Joachim Ringelnatz: Das Gesamtwerk in sieben Bänden. Bd. 1. Gedichte. Zürich: Diogenes 1994. S. 414.

*****

Vorschaubild:

Winter Urheber: Forestphotograph via Wikimedia Commons, gemeinfrei

Winterstraße von George Bellows (1882-1925), gemeinfrei

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Der Bratapfel
von Volksgut
MEHR
Winternacht
von Joseph von Eichendorff
MEHR
Es schneit
von Gustav Falke
MEHR
Neuschnee
von Christian Morgenstern
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen