Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Das verlassene Krankenhaus bei Tschernobyl

Nic

Heft, 28 Seiten, 2020 - ab 23 Nov. erhältlich

Die Stadt Prypjat liegt nur 3 Kilometer von Tschernobyl entfernt. Im hiesigen Krankenhaus wurden unmittelbar nach der Explosion des Atomreaktors die ersten stark verstrahlten Opfer behandelt. Viele von Ihnen sind an der massiven Strahlenbelastung gestorben.

Am 27. April 1986, einen Tag nach der Nuklearkatastrophe, wurde die Prypjat evakuiert. Seither ist die Stadt, wie auch das hier gezeigte Krankenhaus verwaist. 30 Jahre Leerstand hinterlassen Ihre Spuren. Nic führt uns auf einem Rundgang durch verlassene Gänge vorbei an verfallenen OP-Sälen und Behandlungszimmern.

Für alle Fans von Lost Places.

Ab 4 Heften versenden wir versandkostenfrei.

Der Schmetterling

Der Schmetterling

Heinrich Heine

Wie schreibt man eine Liebeshymne an den Sommer? Man nehme einen wunderschönen grazilen Schmetterling, der zart um eine Rose fliegt, die Rose als Liebesobjekt und versucht zu erkunden, wen denn wohl die Rose lieben mag. Im Anschluss daran überträgt der Dichter nur noch die Liebe des Schmetterlings zu der Rose auf sich selbst und blickt mit verliebtem Blick in die sonnenbeschienene, blumengeschmückte und vogelbezwitscherte Welt. Ebenso scheint das vorliegende Gedicht Heines entstanden zu sein. Zwar bleibt am Ende das Geheimnis, wem die Liebe der Rose wohl gilt, aber zumindest erkennt der Leser die Zuneigung Heines zu der Natur im frühen Sommer.

Carolin Eberhardt

 

Der Schmetterling ist in die Rose verliebt,

umflattert sie tausendmal,

ihn selber aber, goldig zart,

umflattert der liebende Sonnenstrahl.

 

Jedoch, in wen ist die Rose verliebt?

Das wüßt ich gar zu gern.

Ist es die singende Nachtigall?

Ist es der schweigende Abendstern?

 

Ich weiß nicht, in wen die Rose verliebt;

Ich aber lieb auch all:

Rose, Schmetterling, Sonnenstrahl,

Abendstern und Nachtigall.

 

 

*****

Bildquelle: blumengesteck-rose-schmetterling-1131891, 2016, Urheber: ArtsyBee via Pixabay CCO.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Sommer
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Liebe Sonne, scheine wieder
von Hoffmann von Fallersleben
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen