Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Astrid Koopmann/ Bernhard Meier
Kennst du Erich Kästner?

Ist das dort nicht Kästner, Erich Kästner? Ich habe gehört, er war gerade auf großer Reise - Dresden, Leipzig, Berlin, München oder so. Soll ich dich mit ihm bekannt machen? Kästner mal ganz privat! Er hat immer eine Menge spannender Geschichten auf Lager.

Nur wer die Sehnsucht kennt

Nur wer die Sehnsucht kennt

Johann Wolfgang von Goethe

Mignon II

Wer kennt die Sehnsucht nicht, nach einem geliebten Menschen, dem angestrebten Erfolg, einem fernen Land, der Heimat oder einem Wiedersehen? Wir alle kennen sie und deshalb fühlen wir uns durch dieses Gedicht Goethes im Herzen angesprochen. Bei ihm ist es das Klagelied eines jungen Mädchens, das in seinem Roman Wilhelm Meisters Lehr- und Wanderjahre eine führende Rolle spielt. Das Mädchen von unklarer Herkunft hat nur den einen, den es liebt und den es mal Vater, mal Beschützer, mal Geliebter nennt. Mit ihm will sie wieder zusammen sein und, wie sie dort auch sagt, "gemeinsam in das Land ihrer Träume ziehn".

Florian Russi


Nur wer die Sehnsucht kennt,

weiß was ich leide!

Allein und abgetrennt

Von aller Freude,

Seh ich ans Firmament

Nach jener Seite.

Ach! der mich liebt und kennt,

Ist in der Weite!

Es schwindelt mir, es brennt

Mein Eingeweide.

Nur wer die Sehnsucht kennt,

Weiß, was ich leide!

*****

Vorschaubild: Sehnsucht, Gemälde von Oskar Zwintscher, 1895 via Wikimedia Commons Gemeinfrei.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Mignon
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Ritt im Mondschein
von Achim von Arnim
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen