Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

London kommt!

Pückler und Fontane in England

Klaus-Werner Haupt

Hardcover, 140 Seiten, 2019

Im Herbst 1826 reist Hermann Fürst von Pückler-Muskau erneut auf die Britischen Inseln, denn er ist auf der Suche nach einer vermögenden Braut. Aus der Glücksjagd wird eine Parkjagd, in deren Folge die Landschaftsgärten von Muskau und Branitz entstehen. Auch die Bewunderung für die feine englische Gesellschaft wird den Fürsten zeitlebens begleiten.

Theodor Fontane kommt zunächst als Tourist nach London, 1852 als freischaffender Feuilletonist, 1855 im Auftrag der preußischen Regierung. Seine journalistische Tätigkeit ist weitgehend unbekannt, doch sie bietet ein weites Feld für seine späteren Romane.

Die vorliegende Studie verbindet auf kurzweilige Art Biografisches mit Zeitgeschehen. Die Erlebnisse der beiden Protagonisten sind von überraschender Aktualität.

Der Glückwunsch

Der Glückwunsch

Joachim Ringelnatz

Mit einem leicht ironischen Unterton betrachtet Ringelnatz in seinem Gedicht den Jahreswechsel und bringt dem Leser ein leises Schmunzeln auf die Lippen. Ein Glückwunsch, der in belebter Weise schüchtern vom alten ins neue Jahr huscht, sein Anliegen nur nuschelt und von keinem verstanden werden kann und Menschen die sich, ohne zu wissen warum, zum neuen Jahr die Hände drücken. Der Glückwunsch selbst tritt hier als Person auf, welche das Silvesterfest begangen hat, „sylvester(t)“.

Carolin Eberhardt

Ein Glückwunsch ging ins neue Jahr

Ins Heute aus dem Gestern.

Man hörte ihn sylvestern.

Er war sich aber selbst nicht klar,

wie eigentlich sein Hergang war

Und ob ihm die Vergangenheit

Bewegte oder neue Zeit.

Doch brachte er sich dar, und zwar

Undeutlich und verlegen.


Weil man ihn nicht so ganz verstand,

So drückte man sich froh die Hand

Und nahm ihn gern entgegen.

*****
Bildquellen:

Vorschaubild: happy-new-year-gruss-neujahr-winter, 2019, Urheber: addesia via Pixabay CCO.

Glänzender Hintergrund, 2017, Urheber: Larisa-K via Pixabay CCO.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Gedicht zum Neujahr 1769
von Friedrich Schiller
MEHR
Zum neuen Jahr
von Johann Wolfgang von Goethe
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen