Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Berndt Seite

Im Lerchenwald

"Je älter ich werde, umso mehr erscheint mir
mein Lebensgebäude hell erleuchtet,
aber es ist leer, nur in einem Raum steht
ein kleiner Karton mit Erkenntnis.
Er bleibt dort, bis die neuen Mieter einziehen."

Diese Zeilen sind der Aphorismensammlung vorangestellt und deuten bereits darauf hin, dass die einzelnen vielfältigen Verse und Gedanken die Gesamtheit eines ereignisreichen Lebens widerzuspiegeln suchen.
"Das Leben ist ein Abenteuer, denn niemand weiß, wie es ausgeht."

Die Sau

Die Sau

Wilhelm Hey


„Kinder,“ spricht die Mama,

„Höret mir zu und folget ja.

Müsst nur recht manierlich sein,

immer euch sauber halten und rein,

nicht euch wälzen auf allen Wegen,

nicht euch in jede Pfütze legen.“


Und wie sie selbst es stets getan

Und wie es von ihr die Kinder sah’n,

so lernten sie’s auch mit Fleiß und Müh‘

und machten‘s ganz und gar wie sie.

Sie wollten nichts Besser’s, nichts Schlechter’s sein –

Es wurde ein jedes wieder ein Schwein.

*****

Textquelle:

Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S. 4.

Bildquelle:

Spaß im Schlamm, 2019, Urheber: RichardsDrawings via Pixabay CCO.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Knabe und Eichhorn
von Wilhelm Hey
MEHR
Hund und Igel
von Wilhelm Hey
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen