Deutschland-Lese

Gehe zu Navigation | Seiteninhalt
Deutschland-Lese
Unser Leseangebot

Familie Stauffenberg: Hitlers Rache

Ursula Brekle

Nina Schenk Gräfin von Stauffenberg war als Ehefrau von Claus Schenk Graf von Stauffenberg, der Schlüsselfigur im Widerstand gegen Hitler, von Anfang an in die Widerstandspläne ihres Mannes einbezogen. Sie bewies Mut und Stärke, obwohl sie nach der Ermordung ihres Mannes im Gefängnis und im KZ leben musste. Auch durch den Verlust von Angehö-rigen durchlebte sie eine leidvolle Zeit. Nach dem Attentat auf Hitler am 20. Juli 1944 drohte Himmler:
„Die Familie Stauffenberg wird ausgelöscht bis ins letzte Glied.“
Vor Ihnen liegt die spannungsreiche Geschichte, die beweist, dass es Himmler nicht gelungen ist, die Drohung wahrzumachen. Die jüngste Tochter von fünf Geschwistern Konstanze wurde noch während der mütterlichen Haft geboren. Sie berichtete vom 90. Geburtstag ihrer Mutter Nina, auf dem über 40 Nachkommen zusammengekommen waren. Die Nationalsozialisten haben trotz Hinrichtungen und perfider Sippenhaft nicht gewonnen.

Das Vogelnest

Das Vogelnest

Wilhelm Hey


„Knabe, ich bitt‘ dich, so sehr ich kann:

O, rühre mein kleines Nest nicht an!

Es liegen ja meine Kinder drin;

Die werden erschrecken und ängstlich schrei’n,

wenn du schaust mit den großen Augen herein.“


Wohl sähe der Knabe das Nestchen gern,

Doch stand er behutsam still von fern.

Da kam der arme Vogel zur Ruh‘,

flog hin und deckte die Kleinen zu,

und sah so freundlich den Knaben an:

„Hab Dank, dass du ihnen kein Leid getan.“


*****

Textquelle:

Hey, Wilhelm: Fünfzig Fabeln für Kinder, Stuttgart: Loewes Verlag Ferdinand Carl, 1909, S.16.

Bildquelle:

Schwalbennest, 2014, Urheber: Joachim_Marian_Winkler via Pixabay CCO; neu bearbeitet von Carolin Eberhardt.

Weitere Beiträge dieser Rubrik

Schwan und Kind
von Wilhelm Hey
MEHR
Hund und Katze
von Wilhelm Hey
MEHR
Das Kücklein
von Wilhelm Hey
MEHR
Knabe und Eichhorn
von Wilhelm Hey
MEHR
Anzeige
Unsere Website benutzt Cookies. Durch die weitere Nutzung unserer Inhalte stimmen Sie der Verwendung zu. Akzeptieren Weitere Informationen